Zum Hauptinhalt springen

Innovativer leberspezifischer Wirkmechanismus zur LDL-C-Senkung

Mit den aktuell verfügbaren Lipidtherapien kann bei einem Großteil der Patienten mit hohem und sehr hohem kardiovaskulärem Risiko das LDL-C nicht erfolgreich gesenkt werden, sodass das kardiovaskuläre Risiko zu hoch bleibt. Ein Add-on-Therapeutikum aus der Klasse der ACL-Inhibitoren bietet hier Chancen: Mit seinem innovativen Wirkmechanismus ermöglicht es eine zusätzliche LDL-C-Senkung.

 


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Wie sicher ist Bempedoinsäure als Add-on-Therapie?

Veröffentlicht am 27.07.2022

Bempedoinsäure stellt eine zusätzliche Therapieoption zur Senkung erhöhter LDL-Cholesterin-Spiegel dar. Im folgenden Beitrag finden Details über die Verträglichkeit der Therapie und welche Patienten kontrollintensiver sind.

Disease Management Programme auf einen Blick

Veröffentlicht am 27.07.2022

Disease Management Programme (DMP) sollen die Versorgungsqualität in Deutschland verbessern. Fünf Fragen und Antworten über DMPs und das Programm für koronare Herzkrankheit (KHK) für Sie im Überblick.

Mögliche Ursachen für Muskelschmerzen unter Statintherapie

Veröffentlicht am 24.06.2022

Etwa 10-30 % der Patientinnen und Patienten berichten unter einer Statintherapie von Statin-assoziierten Muskel-Symptomen (SAMS). SAMS sind damit eine relevante Ursache für eine reduzierte Statin-Einnahmetreue.1 Welche Ursachen können für das Auftreten von SAMS vorliegen?