Skip to main content

Neue Cholesterinsenker – bei hohem oder sehr hohem kardiovaskulärem Risiko dringend benötigt

Zahlreiche Studien zeigen, dass ein Großteil der Patienten mit den bisher verfügbaren oralen Cholesterinsenkern nicht die empfohlenen LDL-Cholesterinwerte erreicht. Dies gilt insbesondere für Patienten mit hohem oder sehr hohem kardiovaskulärem Risiko.1 Neben einem unzureichenden therapeutischen Ansprechen auf die derzeit verfügbaren Cholesterinsenker trägt auch eine mangelnde Adhärenz bei Statin-Therapien dazu bei, dass die LDL-Cholesterin-Zielwerte nicht erreicht werden.2 Ohne eine adäquate LDL-Reduktion haben Patienten ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse wie Herzinfarkt oder Schlaganfall.2
 

2019 aktualisierte ESC/EAS-Zielwerte für LDL-Cholesterin2

Kardiovaskuläres Risiko

LDL-C-Zielwert

Hoch

Mind. 50 % LDL-C-Reduktion gegenüber dem Ausgangswert

UND

< 70 mg/dl (< 1,8 mmol/l)

Sehr hoch

< 55 mg/dl (< 1,4 mmol/l)

 

Risikopatienten erreichen ihren LDL-C-Zielwert meist nicht

Studien belegen, dass die meisten Patienten mit hohem oder sehr hohem kardiovaskulärem Risiko ihren LDL-C-Zielwert trotz lipidsenkender Therapie nicht erreichen. Und dies sogar mit den weniger strengen Zielwerten, die die ESC/EAS-Leitlinie von 2016 noch empfahl:

  • In einer retrospektiven Kohortenstudie wurden die LDL-C-Werte von Patienten mit hohem oder sehr hohem kardiovaskulärem Risiko untersucht.
    Bis zu 80 % dieser Patienten wiesen trotz Statin-Therapie einen LDL-Cholesterinspiegel ≥ 70 mg/dl auf (= Zielwert für Patienten mit sehr hohem kardiovaskulärem Risiko gemäß ESC/EAS-Leitlinie 20163).1

Anteil an Patienten der Risikogruppe ohne/mit Erreichen eines LDL-C < 70 mg/dl

Die Registerstudie ESC-EORP EUROASPIRE V untersuchte Patienten mit sehr hohem kardiovaskulärem Risiko nach stattgehabten koronaren Ereignissen4,5. 80 % erhielten Statine; jeder zweite Patient, der eine lipidsenkende Therapie erhielt, nahm hochintensive lipidsenkende Medikamente oder Kombinationstherapien ein, die LDL-Cholesterin um > 50 % senken können.

Mehr als 65 % der Patienten erreichten trotz lipidsenkender Therapie nicht den LDL-C-Zielwert von < 70 mg/dl (= Zielwert für Patienten mit sehr hohem kardiovaskulärem Risiko gemäß ESC/EAS-Leitlinie 20163). Sogar 63 % trotz hochintensiver lipidsenkender Therapie.

Anteil an Patienten der Risikogruppe ohne/mit Erreichen eines LDL-C < 70 mg/dl

* Zielwert für Patienten mit sehr hohem kardiovaskulärem Risiko gemäß ESC/EAS-Leitlinie 20163. Mit den aktuellen LDL-Cholesterin-Zielwerten (< 55 mg/dl für Patienten mit sehr hohem kardiovaskulärem Risiko) würde sich der Anteil der nicht ausreichend kontrollierten Patienten nochmals erhöhen.

Mangelnde Adhärenz unter Statinen

Statine sind der Goldstandard in der Primär- und Sekundärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen und werden breit eingesetzt. Ein Problem der Statin-Therapie stellt die niedrige Adhärenz dar, häufig aufgrund von Nebenwirkungen.6 Etwa die Hälfte der Patienten bricht eine Statin-Therapie bereits im ersten Behandlungsjahr ab.7 Auch Patienten mit hohem kardiovaskulärem Risiko zeigen niedrige Adhärenz-Raten. Laut einer retrospektiven Analyse von Patienten mit einem stattgefundenen kardiovaskulären Ereignis waren nur 55 % der Patienten 6 Monate nach Beginn der Statin-Therapie adhärent.8

Fazit

Die Studien zeigen deutlich einen Bedarf an zusätzlichen, einfach anzuwendenden und gut verträglichenTherapieoptionen, um die empfohlenen LDL-Zielwerte zu erreichen und damit das kardiovaskuläre Risiko der betroffenen Patienten zu verringern.

Literatur

  1. Fox KM et al. Treatment patterns and low-density lipoprotein cholesterol (LDL-C) goal attainment among patients receiving high- or moderate-intensity statins. Clinical research in cardiology : official journal of the German Cardiac Society 2018;107:380-388.
  2. Mach F et al. 2019 ESC/EAS Guidelines for the management of dyslipidaemias: lipid modification to reduce cardiovascular risk: The Task Force for the management of dyslipidaemias of the European Society of Cardiology (ESC) and European Atherosclerosis Society (EAS). European heart journal 2019;41:111-188.
  3. Catapano AL et al. 2016 ESC/EAS Guidelines for the Management of Dyslipidaemias. European heart journal 2016;37:2999-3058.
  4. Kotseva K et al. Lifestyle and impact on cardiovascular risk factor control in coronary patients across 27 countries: Results from the European Society of Cardiology ESC-EORP EUROASPIRE V registry. European journal of preventive cardiology 2019;26:824-835.
  5. De Backer G et al. Management of dyslipidaemia in patients with coronary heart disease: Results from the ESC-EORP EUROASPIRE V survey in 27 countries. Atherosclerosis 2019;285:135-146.
  6. Bradley CK et al. Patient-Reported Reasons for Declining or Discontinuing Statin Therapy: Insights From the PALM Registry. Journal of the American Heart Association 2019;8:e011765.
  7. Krahenbuhl S et al. Unmet Needs in LDL-C Lowering: When Statins Won't Do! Drugs 2016;76:1175-1190.
  8. Guglielmi V et al. Effectiveness of adherence to lipid lowering therapy on LDL-cholesterol in patients with very high cardiovascular risk: A real-world evidence study in primary care. Atherosclerosis 2017;263:36-41.